Grundprämissen

Culture Innovation Community

Grundprämissen

CIC ist eine Unternehmung zur Förderung, Umsetzung, Publikation und Distribution (medien-) künstlerischer Werke, Produktentwicklungen, Forschungen und Erprobungen mit explizit innovativer kultureller Funktion. Das bedeutet, dass sich die innerhalb und im Umfeld von CIC entwickelten Werke, Ideen, Konzeptionen, Ziele, Kooperationen, Kollaborationen und Produkte an der Entfaltung von Potenzialen menschlicher Entwicklung orientieren. Das betrifft Kunstwerke, Erfindungen, Forschungen, Veranstaltungen, Aufführungen und Produkte aller Genres und Disziplinen, der Computer gestützten Künste wie der kulturellen Bildung. Die Basis dafür ist ein transdisziplinäres, integrales Denken.

CIC zielt explizit auf die integrale Stimulierung und Entfaltung menschlicher (Selbst-)Bildung, Sozial- und Weltwahrnehmung sowie auf die Orientierung an nachhaltigen Lern-, Gestaltungs- und Heilungsprozessen. Insbesondere die Balance zwischen Psyche, Geist und Körper im Sinne einer ganzheitlich integralen synästhetischen Wahrnehmung bildet eine gesellschaftlich wichtige Fokus-sierung von Forschungen, Entwicklungen und Produktionen innerhalb der CIC Kollaboration. Die mitunter noch ungewöhnlichen Begriffe wie z.B. ‚künstlerische Forschung‘, ‚künstlerische Intelligenz‘, Künstler-Ingenieur‘, ‚künstlerische Innovation‘, ‚künstlerische Wertschöpfung‘ oder ‚künstlerische Heilung‘ bilden Phänomene oder ‚Effekte‘ ab, die seit Anbeginn unserer menschlichen, insbesondere ästhetisch-künstlerischen Artikulations- und Wirkmacht innewohnen (leibhaftige Wahrnehmung / leibhaftige Wahrheit).

Die integrale, transdisziplinäre und menschlich orientierte Kollaboration innerhalb von CIC bildet selbst ein zivilisatorisch zukunftsweisendes kulturelles Lern – und Gestaltungsfeld im Sinne eines gemeinnützigen Kommunizierens, Produzierens, Gebens und Nehmens. Dies versteht sich auch als Element einer neuen, nicht zuletzt digital gestützten Kommunikations- und Produktionsweise (Linux-Paradigma). CIC bildet in diesem Fall eine Art Katalysator und Impulsgeber für eine freie Koproduktion freier Koproduzenten. Zugleich ist sie eine Plattform zur Stimulation und Umsetzung gemeinwirtschaftlicher Interessen sowie zur Etablierung einer gemeinwohlorientierten Zukunfts-Ökonomie. (Vgl. dazu auch „Mikroökonomie“)

Kollaboration und Koproduktion als freie, intrinsisch motivierte Gabe und Hingabe

Die tragende Grundlage der CIC gGmbH sind freie, nicht profitorientierte und inhaltlich motivierte Beteiligungen von Menschen, Institutionen und Unternehmen an kulturell bedeutsamen Schöpfungen sowieForschungs-, Entwicklungs- und Produktionsprozessen.

Das CIC – Net-Work-Plateau bildet dafür einen Rahmen in folgenden Dimensionen:

  1. Ideenaustausch, Impulsgabe und Abstimmung (Initial-Funktion);
  2. integrale Recherche, Koordination und Rückbindung von Potenzialen;
  3. Integration sowie Transformation von Professionen, Disziplinen und Zielen;
  4. Analyse von kulturellen, technischen und wirtschaftlichen Voraussetzungen;
  5. Produktplanung, Projektentwicklung und Projektsteuerung;
  6. Erprobung (Prototypen) und Markteinführung innovativer Kulturprodukte;
  7. Präsentation und Distribution kultureller Produkte und künstlerischer Werke;
  8. Umsetzung relevanter Veranstaltungen und Publikationen sowie
  9. Regelung und Umsetzung juristisch, steuerlich und finanzwirtschaftlich relevanter Prozesse (CIC Agentur).

(Weitere Informationen über Zweck und institutionelle Organisation unter CIC Agentur.)